Was steckt hinter dem Trend um den vietnamesischen Eierkaffee?

Eggcaffee.jpg
 

Obwohl bereits in den 80er Jahren entdeckt, ist der Eierkaffee heute DER Trend in vietnamesischen Kaffeehäusern. Kann der neue asiatische Kaffeeliebling auch auch Sie in den Bann ziehen? 

Für viele Vietnamesen ist der Inbegriff einer entspannten Zeit, ein Nachmittag mit Freunden in einem lokalen Café bei exzellentem Kaffee. Während man vor 20 Jahren noch kein Kaffeehaus betreten konnte, ohne über die traditionellen vietnamesischen Kaffeespezialitäten Den Da (eisgekühlter schwarzer Kaffee) oder Nau Da (eisgekühlter schwarzer Kaffee mit Kondensmilch) zu stolpern, setzen heute viele der hippen Cafés auf eine andere vietnamesische Variante. Vor ihren Läden ist der beliebte Publikumsmagnet Eierkaffee auf den Speisekarten zu finden.

Während man den traditionellen vietnamesischen Kaffeefilter jetzt auch zu Hause kaufen kann, um die Köstlichkeit auf eigene Faust aufzugießen, bleibt das Rezept für den perfekten Eierkaffee immer noch ein Mysterium. Während die Baristas in den meisten Coffeeshops neugierige Kunden sehr breitwillig in die Kunst des vietnamesischen Filterkaffees einweisen, lassen Sie sich nur sehr ungern (und wenn überhaupt gegen entsprechender Gebühr) das Geheimnis, um die Herstellung des Eierkaffees, entlocken.

 
Eggcaffee.jpg

Dabei ist die Herstellung relativ simpel...

Das Ei wird verquirlt, bis es sich zu einem leichten, cremigen und süßen Schaum verwandelt hat, der später auf den intensiven und bitteren vietnamesischen Kaffee gegossen wird. Die Herausforderung besteht lediglich darin, einen intensiven Eigeschmack zu neutralisieren.

 

Die sommerlichen Temperaturen scheinen weder die Einheimischen, noch die Touristen davon abzuhalten, sich auch bei 37 Grad in die Warteschlange, für einen Eierkaffee einzureihen. Sie alle genießen die heiße Tasse Kaffee im Freien, wo die Ventilatoren die warme Luft nicht abzukühlen vermag. „Es ist erstaunlich gut“, betont Melissa Marinelli, eine junge Italienerin, die in ihrer Heimat selbst vor Kurzem ein kleines Café eröffnet hat. Was Kaffee anbelangt so hätten es neue Trends in Italien schwer, nichts destotrotz würde sie die außergewöhnliche Variation gerne mit nach Hause nehmen.

Auch wenn man von Eierkaffee bisher kaum gehört hat, ist dieser sicherlich keine Neuheit. Ganz im Gegenteil. Selbst altmodische Kaffeehäuser wie das Café Dinh in Hanoi sind berühmt für ihren Eierkaffee, der bereits in den 80er Jahren populär wurde. Sieht man sich weiter im Altstadtviertel um, wird deutlich das Eierkaffee in der letzten Zeit zum wahren Trend geworden ist und an vielen Ständen expliziert beworben werden.

 
shutterstock_523089346.jpg
 

Die Entstehung des Eierkaffees war Glück im Unglück. Nguyen Van Giang, der Gründer des Cafe Giang und der damalige Barista des Fünf-Sterne Hotels Sofitel Legend Metropole Hanoi, haben sich einmal dafür entschieden, gequirltes Ei als Ersatz für die mangelnde Milch zu verwenden. „Eierkaffe steht für das Gleichgewicht von Ying und Yang – der Süße von Eigelb und dem bitteren Geschmack von Kaffee“.

Allerdings konnte bisher nicht jeder von der ungewöhnlichen Konstellation überzeugt werden. Manche sind der Meinung, dass die Aromen des Kaffees durch die Zugabe der Ei-Masse verloren gehen.

Was werden diese Stimmen wohl sagen, wenn Sie von anderen Variationen wie Joghurt-Kaffee und Kaffee mit Kokosmilch erfahren?