5 Unterkünfte in Südafrika, die uns nicht mehr loslassen

delaire.4.jpg
 
 

Südafrika - das "Land unter dem Regenbogen".
Müssten wir Südafrika in einem Wort beschreiben, dann wäre dies wohl "Vielfalt".

Vielfältig sind die Möglichkeiten, die das Land zu bieten hat:

So können Safaris wie gewohnt im Jeep stattfinden, um die Big-Five zu erspähen, aber auch in Kapstadt zum Klang von coolen Rhythmen bei einer Jazz Safari oder mit Gaumenfreuden bei einer Cooking Safari mit den besten Chefs des Landes.

Die für gewöhnlich aussergewöhnlichen Erfahrungen bei einer "echten" Safari lassen sich in den verschiedensten Nationalparks erleben. Egal ob Krüger-, Addo Elephant- oder Hluhluwe-Imfolozi Nationalpark - den man übrigens so ausspricht: schluschlue - in jedem der großzügigen Parks kann man sich auf Spurensuche nach den Big 5 begeben. 

Die Städte könnten unterschiedlicher nicht sein. Von der früheren Goldgräbersiedlung Johannesburg, die nun die größte Stadt des Landes ist bis nach Kapstadt der ersten Stadt des Landes und deshalb auch Mother City genannt, in der sich aktuell Start Ups besonders wohlfühlen und vor kurzem ein moderner Kunsttempel eröffnet wurde.

Und auch die Hotels bieten einzigartige Erlebnisse. Hier sind unsere Top 5 der Hotels, die wir auf unserer Liste ganz oben stehen haben.

 
 

 

1. The Grand Daddy, Kapstadt - 4 Sterne

 
the.grand.daddy.jpg
 
 

Mitten in Kapstadt an der berühmten Long Street gelegen, ist The Grand Daddy mehr als nur ein Hotel. Es ist ein unerreicht originelles, komfortables und unterhaltsames Wahrzeichen. Dem Boutique Hotel ist eine Energie zu eigen, wie sie für Kapstadt nicht typischer sein könnte. Darüber hinaus kommt das Grand Daddy mit einem Wohnwagenpark auf dem Dach des Hauses daher. Eine Unterkunft wie man sie nirgends sonst auf der Welt findet.

Ab 130 € pro Nacht im Luxus DZ

 

 

2. Simbavati Hilltop Lodge, Krüger Nationalpark - 5 Sterne

 
simbavati.jpg
 
 

Die luxuriöse Simbavati Hilltop Lodge verbindet den traditionellen Safari-Stil mit ausgefallenen Design Elementen. Ein elegantes Interieur wird hier gekonnt mit der Schönheit der unberührten Landschaft kombiniert. Auf einer erhöhten Plattform, beinahe auf Höhe der Baumwipfel, befindet sich der Pool der Lodge.
Genießen Sie den Blick auf den afrikanischen Busch, den Nhlaralumi River sowie die Drakensberg Bergkette, während Sie nach den erlebnisreichen Pirschfahrten im erfrischenden Infinitypool entspannen. Ein weiteres Highlight: Das Aussichtsdeck und die Bar mit 360°-Blick.

Ab 990 € pro Nacht im Luxurious Safari Tent

 

 

3. Delaire Graff Estate, Stellenbosch - 5 Sterne

 
delaire.jpg
 
 

Die zehn luxuriösen Lodges liegen auf dem höchsten Punkt des Passes Helshoogte und schmiegen sich an die Berge. Sie bieten einen atemberaubenden Blick auf die Weinberge der Umgebung und sind ein perfekter Zufluchtsort. Kapholländische Architektur trifft afrikanischen Stil und wird mit der Kunst von Laurence Graff verbunden. Das Delaire Graff Estate ist eine der schönsten Unterkünfte der Region, wo sich Weingenuss, Kunst und Gastfreundschaft perfekt ergänzen.

Ab 970 € pro Nacht in der Deluxe Lodge

 

 

4. Majeka House, Stellenbosch - 5 Sterne

 
majeka.house.jpg
 
 

Inmitten einer privaten Gartenanlage im historischen Stellenbosch erwartet Sie im Majeka House entspannter Luxus. Eine raffinierte Innenarchitektur, moderne Lichteffekte und eine abwechslungsreiche Deckengestaltung machen das ganz besonderes Ambiente des schicken Boutique Hotels aus. Entspannen Sie in der stylishen Lounge bei einem Glas Wein aus der Gegend und genießen Sie dabei den unvergleichlichen Ausblick auf die umliegenden Berge.

Ab 250 € pro Nacht im DZ

 

 

5. The Rovos Rail, Tshwane - 5 Sterne

 
rovos (1).jpg
 
 

Der Rovos Rail ist seit seiner Gründung 1989 zum Symbol für stilvolles, luxuriöses Reisen auf Schienen im südlichen Afrika geworden. Rohan Vos, südafrikanischer Unternehmer und Zugenthusiast, reiste in den vergangenen 20 Jahren durch ganz Südafrika, immer auf der Suche nach stillgelegten historischen Zugwaggons und Dampflokomotiven.

Mit Leidenschaft und viel Liebe zum Detail entstanden in der Folge mehr als 75 Luxuswaggons, die das elegant-romantische Ambiente der Viktorianischen und Edwardianischen Epoche mit allen Annehmlichkeiten der Moderne verbinden. Jeder Waggon hat seine eigene Geschichte – einige davon beförderten einst königliche Hoheiten, andere standen viele Jahre ungenutzt und verlassen auf einem Abstellgleis.

Ab 2.520 € pro Nacht in der Suite

 
 

Nico Buchalik