Das Fineway-Weihnachts-Menü

Von Isabel Pfaff

 
rawpixel-com-463441.jpg

Fondue, Raclette oder Gans mit Rotkohl - an Weihnachten kommen für gewöhnlich Klassiker auf den heimischen Tisch. Wie wäre es in diesem Jahr mal mit einer kulinarischen Weltreise. Wir nehmen Sie mit, starten in den Anden, schlemmern uns durch Südafrika und Argentinien, um zum Abschluss einen süßen Gruß aus dem Orient zu genießen. 

 

Aperitif

Der Klassiker aus Peru

 
shutterstock_750051268.jpg

Pisco Sour

Für 4 Personen. 

Dazu benötigen Sie:
Pisco (240ml), Limettensaft (120ml), Zuckersirup (80ml), Eiweiß (2 Stk.), Zimt (4 Prisen)

 
 

Die Limette in zwei Hälften teilen und den Saft auspressen. 30 ml Limettensaft entspricht in etwa dem Saft einer Limette.

Den Pisco (peruanischer Traubenbrand), Limettensaft, Zuckersirup und das Eiweiß in einen Cocktailshaker geben.

Eine Handvoll Eiswürfel dazugeben, und den Inhalt kräftig mind. 30 Sekunden lang schütteln.

Den Inhalt in vier Cocktailgläser gießen (alternativ können auch Weißweingläser genutzt werden).

Ja eine Prise Zimt über den Eischaum geben, um dem Pisco Sour eine weihnachtliche Note zu verleihen.

 

 Vorspeise

Der Starter mit dem mediterranen Twist

 
shutterstock_726890455.jpg

Ingwer-Honig-Feigen mit Mozzarella

Für 4 Personen.

Dazu benötigen Sie:
Honig (5TL), Ingwer (3TL), Olivenöl (3TL), Zitrone (1Stk.), Rucola (240g), Feigen (150g), Mozzarella (125g), Parmaschinken (100g), Mandeln (60g)  

 
 

Den Honig, den Ingwer, das Olivenöl und die Zitrone für die Ingwer-Honig-Sauce in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Anschließend abkühlen lassen.

Vermengen Sie den Salat und die Feigen mit der Inwer-Soße.

Mit dem Parmaschinken, den Mandeln und Mozzarella garnieren. Nach Geschmack Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer hinzugeben.

 

 
rawpixel-com-247358.jpg
 

 

Zwischengang

Eine wärmende Suppe aus Südafrika

 
shutterstock_269725799.jpg

Honig-Pastinaken-Birnen-Suppe

Für 4 Personen:

Dazu benötigen Sie:
Pastinaken (500g), Olivenöl (50ml & 30ml), Butter, geschmolzen (100ml), Honig (100ml), Birnen, entkernt und geviertelt (4 Stk.), Thymianzweige (4 Stk.), Zwiebel (1 Stk.), Lauch (1 Stk.), milde Curry Paste (2 TL), Hühnerbrühe (1l), Birnensaft (500ml)

 

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und die Pastinaken, das Olivenöl, die Butter, den Honig, die Birnen und den Thymian in eine feuerfeste Form geben und für 20 Minuten goldbraun und weich rösten.

In einem Topf die Zwiebel und den Lauch in Olivenöl anbraten und die Currypaste unterrühren. Pastinaken, Birnen und Honig dazugeben und weitere 5-8 Minuten anbraten. Die Brühe aufgießen und zum Kochen bringen, Hitze reduzieren und 20 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe abkühlen lassen und mit dem Birnensaft pürieren. Vor dem Servieren Suppe erhitzen und mit Honig und gehackten Pekannüssen beträufeln.

 

Hauptspeise

Argentinische Fiesta für die Geschmacksnerven

 
shutterstock_236921707.jpg

Chimichurri-Lamm mit Mandelpolenta

Für 4 Personen.

Das benötigen Sie für die Paprikasauce:
Rote Paprikaschoten (2 Stk.), Zwiebeln (100 g), Knoblauchzehe (1 Stk.), Olivenöl (2 El), Lammfond (300 ml), Schlagsahne (100 ml), abgeriebene Schale einer Biozitrone (½ Stk.), Salz, Pfeffer

Das benötigen Sie für die Mandelpolenta:
Gemahlene Mandeln (40 g), Milch (750ml), Butter (40g), Salz, Pfeffer, Polenta (Maisgrieß, 100g)

Das benötigen Sie für das Lamm:
Knoblauchzehe (1 Stk.), grüne Paprikaschote (150 g), grüne Chilischote (1 Stk.), glatte Petersilie (1 Bund), Oregano (10 Stiele), Koriandergrün (1 Bund), Olivenöl (100ml), Limettensaft (2 EL), ausgelöste Lammkoteletts (16 Stk.), Salz & Pfeffer

 

Für die Sauce die Paprika längs vierteln und entkernen. Mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen. Unter dem vorgeheizten Backofengrill auf der 2. Schiene von oben so lange rösten, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Aus dem Ofen nehmen und mit einem feuchten Küchentuch 30 Minuten abgedeckt abkühlen lassen. Dann die Haut abziehen und die Paprika in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch in feine Würfel schneiden.

Olivenöl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Paprika zugeben und kurz dünsten. Mit Lammfond auffüllen und 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Sahne dazugießen und weitere 10 Minuten kochen lassen. In einen Küchenmixer gießen und sehr fein pürieren. In einen Topf geben, kurz aufkochen und mit Zitronenschale, Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseitestellen.

Für die Polenta die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, 1 Tl abnehmen und beiseitestellen. Mandeln mit Milch, Butter, 1 Tl Salz und etwas Pfeffer in einem Topf aufkochen. Die Polenta in die leicht kochende Milch einrieseln lassen und mit dem Schneebesen glatt rühren. Bei sehr milder Hitze (Stufe 1) 30-35 Minuten zugedeckt quellen lassen, dabei mehrmals mit einem Holzlöffel umrühren.

Für die Chimichurri-Paste Knoblauch grob hacken. Paprika- und Chilischote halbieren, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Petersilien- und Oreganoblätter abzupfen und grob hacken. 8 Stiele Koriandergrün grob hacken und mit Petersilie, Oregano, Knoblauch, Paprika und Chili in einen Blitzhacker geben. 70 ml Olivenöl und Limettensaft dazugeben und grob mixen. Mit Salz abschmecken. Beiseitestellen.

Lammkoteletts mit Salz und Pfeffer würzen. Das restliche Olivenöl erhitzen und das Fleisch darin von beiden Seiten bei starker Hitze 1-2 Minuten braun anbraten. Im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten 3-4 Minuten bei 180 Grad garen (Gas 2-3, Umluft 160 Grad).

Paprikasauce erhitzen. Fleisch aus dem Ofen nehmen, mit Alufolie abgedeckt 5 Minuten ruhen lassen. Fleischstücke mit Paprikasauce, Chimichurri-Paste und Mandelpolenta auf flachen Tellern anrichten. Polenta mit den restlichen Mandeln bestreuen und mit den restlichen Blättern des Koriandergrüns garnieren.

 

Dessert

Die süße Versuchung aus dem Orient

 
 
joghurt-mit-granatapfel-sesam-krokant.jpg

Joghurt mit Granatapfel-Sesam-Krokant

Für 4 Personen.

Das benötigen Sie für den Krokant:
Granatapfel (1Stk.), Mandelblätter (50g), schwarzer Sesam (1EL), brauner Zucker (2EL), Kardamom (1/4 TL, gemahlen), Salz (1 Pr.)

Das benötigen Sie für den Joghurt:
Granatapfel (1 Stk.), Mandarine (100 ml), brauner Zucker (4EL), Vollmilchjoghurt (500g), Sahnejoghurt (500g), Crème fraîche (200g), Olivenöl

 

Für den Krokant einen Granatapfel vierteln und die Kerne herauslösen.

Mandeln, Sesam, Zucker, Kardamom und Salz in einer Pfanne mischen. Bei mittlerer bis starker Hitze unter Rühren goldgelb karamellisieren lassen. Die Granatapfelkerne unterrühren und die Mischung auf einem Stück Alufolie verteilen. Abkühlen und erstarren lassen.

Für den Joghurt den Granatapfel halbieren und am besten auf einer Zitruspresse wie bei einer Orange den Saft auspressen (es sollte etwa 150 ml Granatapfelsaft ergeben).

Mandarinen mit einem scharfen Messer so dick schälen, dass die weiße Haut vollständig mit entfernt wird. Filets zwischen den Trennhäuten herausschneiden. Den Saft dabei auffangen. Mandarinenreste gut mit den Händen ausdrücken und den Saft auffangen (es sollten ebenfalls etwa 150 ml sein).

Granatapfel- und Mandarinensaft und 3 EL Zucker in einem kleinen Topf aufkochen und etwa 8 Minuten zu einem Sirup einkochen lassen. Sirup dann vollständig abkühlen lassen.

Beide Joghurtsorten, Crème fraîche, restlichen Zucker und Olivenöl zu einer glatten Creme verrühren.

Joghurtmischung und Mandarinenfilets in Schälchen anrichten und den Sirup darüber träufeln. Den Krokant darüber bröseln und sofort servieren.

Tipp: Statt Mandarinen können Sie auch 3-4 Orangen oder 12 Aprikosen nehmen. Bei Aprikosen zum Kochen des Sirups 150 ml Orangensaft nehmen.

 

 

Euer FINEWAY Team wünscht fröhliche Weihnachten und guten Appetit! 

 
shutterstock_375810829 (1).jpg