Time to shine: Die 7 spektakulärsten Stargazing Spots der Welt

Nicolas Buchalik

 
han-hsing-tu-120912_preview.jpeg
 

Während sich in deutschen Großstädten nur zu Silvester der Himmel mit "Sternen" füllt, lassen wir ganzjährig die Funken sprühen und verraten Ihnen die sieben schönsten Orte für Stargazing im kommenden Jahr. Machen Sie sich bereit um in die Einsamkeit der Nacht und in die schier endlosen Weiten des Weltalls einzutauchen und erleben Sie das einzigartige Gefühl sich in Abermillionen von Sternen zu verlieren.

 

1. Stopp: Stargazing in

 

Chile 

shutterstock_758969278.jpg

Atacama-Wüste

Highlight: In der trockenste Wüste der Welt erwartet Sie der klarste Sternenhimmel der südlichen Hemisphäre.

 Unterkunft: Tierra Atacama Hotel & Spa
ab 570 € p.N.

 

Die Atacama-Wüste als kaum besiedelt zu bezeichnen wäre wahrscheinlich noch eine Übertreibung, aber wo Menschen rar sind existieren meist besondere Naturbeschaffenheiten. Es gibt nicht viele Orte rund um die trockenste Wüste unseres Planeten. Da wären Antofagasta oder Calama und Copiapó zu nennen. Aber am spektakulärsten ist der Ort, in dem auch Ihre Unterkunft liegen könnte: San Pedro de Atacama.  Mit dem Andengebirge, dem Vulkan Licancabur, den Geysiren von Tatio, dem Mondtal und dem Salzsee "Salar de Atacama" bietet die Umgebung San Pedros ein eindrucksvolles Natur-Panorama. Das Tierra Atacama Hotel & Spa verströmt dezenten Luxus in der Kargheit der Atacama und bietet die beste Ausgangslage für Ihre nächtliche Stargazing-Exkursion. Mit bloßem Auge verlieren Sie sich in den Weiten des klarsten Sternenhimmels der südlichen Hemisphäre, während ein Guide Ihnen mit einem grünen Laser verschiedenen Sternkonstellationen zeigt und die Veränderungen am Himmel aufgrund der Erdrotation erklärt. In einem der beeindruckendsten Observatorien der Welt erwarten Sie zehn gigantische Teleskope, die auf Sternbilder, mehrere Arten von Nebeln und bekannten Planeten gerichtet werden. So erscheinen die Milchstraße und der Saturn mit seinem feinen Ring auf einmal gestochen scharf und zum Greifen nah. 

 
 
vpj8g7fnoz1gz0jhetq2.jpg
pdlcz2koj7fjs08fpr2z.jpg
 
 
 

 

2. Stopp: Stargazing in

 

Südafrika

südafrika.africa.on.foot.jpg

Krüger Nationalpark

Highlight: Das größte und vielfältigste
Wildschutzgebiet Südafrikas bietet Ihnen neben einmaliger Natur auch aufregende Sternen-Safaris. Neben spektakulären wilden Tieren gibt es bei Nacht einen atemberaubenden Blick ins Weltall.

Unterkunft: Africa on Foot
- ab 360 € p.N.

 

Prachtvoll erstreckt er sich über eine Fläche, die so groß ist wie ganz Belgien: Das größte Wildschutzgebiet Südafrikas, der Krüger Nationalpark. Das Naturspektakel im Nordosten des Landes ist nicht umsonst für viele Besucher das Highlight ihrer Südafrika-Reise: Neben den “Big Five” - Nashorn, Elefant, Leopard, Löwe und Büffel - ist ein wahrer Überfluss an Flora, Fauna und nächtlichen Sternenbildern zu bewundern. Asphaltierte Straßen und zahlreiche Camps, von einfach bis luxuriös, machen Safaritouren komfortabel und für jedermann attraktiv. Ihr Camp, das Africa on Foot, befindet sich in einem privaten, an den Krüger Nationalpark angrenzenden, Game Reserve. Krönen Sie Ihren Aufenthalt im Africa on Foot mit einer Übernachtung im Tree House. In dieser einzigartigen Unterkunft erleben Sie den Nationalpark aus einer ganz besonderen Perspektive. Lassen Sie Ihren Blick von dort oben in die Ferne streifen und bewundern Sie bei Nacht den einmaligen Sternenhimmel. Eine Nacht von der Sie lange erzählen werden.

 
 
gqyjm8qodqgmy4kmc3hx.jpg
hlu8too3pg1dvd9pfb1u.jpg
 
 
 

 

3. Stopp: Stargazing iM

 

Oman

wahiba.sands.oman.jpg

Wahiba Sands

Highlight: Die Wüste lebt - vor allem bei Nacht. Übernachten Sie wie die Beduinen im eigens für Sie aufgestellten Luxuszelt und genießen Sie einen wundervollen Blick auf Millionen von Sternen

Unterkunft: Canvas Club
- ab 2.069 € p.N.

 

Eine Reise wie eine Fata Morgana: Ein Ausflug in die Wahiba Sands ist ein außergewöhnliches Erlebnis. Bereits die Anreise gestaltet sich durch die Fahrt über die Dünen abenteuerlich. Bestaunen Sie Dünen wie aus dem Bilderbuch und Ghaf-Bäume, die dichte Wälder in der spröden Landschaft bilden. Endlose, goldene Wüste, flirrende Luft, kein Mensch ist zu sehen und plötzlich taucht in dieser rauen Wüstenlandschaft Ihr luxuriöses Zelt auf. Bei diesem prachtvollen Anblick handelt es sich nicht um eine Halluzination, sondern um das elegante Canvas Camp. Kunstvoll bestickte Stoffe, reich verzierte Holztruhen, kostbare Seidenteppiche und farbenfrohe Tücher machen Ihr Glamping-Erlebnis perfekt. Und auch während Ihres Aufenthaltes in der Wüste wird es nicht langweilig: Erleben Sie das kontrastreiche Wadi Bani Khalid mit seinen Palmen und dem türkis-blauen Wasser oder durchstreifen Sie die Wüste wie Lawrence von Arabien auf dem Rücken eines Kamels. Wie auch die Atacama Wüste, bietet die Wahiba Sands einen fantastischen Blick in den Nachthimmel fernab störender Lichtquellen. So klar wie hier haben Sie den Sternenhimmel, der sich wie eine Kuppel über die Wüste spannt, noch nie gesehen.

 
 
kamele.wahiba.sands.oman.jpg
wahiba.sands.oman.tent.jpg
 
 
 

 

4. Stopp: Stargazing in 

 

Bolivien

salar.de.uyuni.bolivien.stars.jpg

Salar de Uyuni

Highlight: Willkommen auf dem größten Salzsee der Erde, wo sich die Milchstraße auf der Erde spiegelt

Unterkunft: Palacio del Sal
- ab 185€ p.N.

 

Koloniale Kultur, indigenes Erbe und surreale Landschaften: Ob hohe, schneebedeckte Andengipfel, dunstiger, fast unerschlossener Dschungel im Amazonas oder die atemberaubende Landschaft der Salzwüste- Bolivien ist ein vielfältiges Abenteuerland und bietet authentische Einblicke in das Leben der indigenen Bevölkerung. Das kleine Städtchen Uyuni ist bizarr in seiner Trostlosigkeit. 1889 gegründet als Militärstandort, dient es als Ausgangsort für Touren zum größten Salzsee der Welt. Auch in der Stadt selbst ist das weiße Gold allgegenwärtig: Auf dem Cementerío de los Trenes, dem Friedhof der Züge, zerfrisst das Salz nach und nach Dampfloks und Waggons - Überbleibsel der einst zahlreichen Eisenbahnwerkstätten. Auch bei Tag zählt die Salzwüste zu den beliebtesten Naturschauspielen Boliviens, am Abend bietet sich hier jedoch ein besonderes Spektakel. Bereits der Sonnenuntergang ist beeindruckend, überwältigend ist allerdings was danach kommt: der klare Himmel über dem Salar de Uyuni erweckt ein Gefühl, als würde man durch das All treiben und die Sterne aus nächster Nähe beobachten. Ihre Unterkunft, der Palacio del Sal zählt zu den außergewöhnlichsten Unterkünften der Salzwüste, denn er besteht komplett aus Salz. Das "weißes Gold" wurde  in diesem Gebäude als Baustoff verwendet, die Wände, Decken, Stühle, Tische und vieles mehr - alles wurde aus Salz gefertigt. 

 
 
dlxxkmact4zabpdjhhaq.jpg
jjxu7okhnbkgdqq6rihi.jpg
 
 
 

 

5. Stopp: Stargazing In

 

Tansania

mva491dwnwqou8i3qplw.jpg

Grumeti Game Reserve

Highlight: Kolonialflair im exklusivsten Safari Camp Tansanias – erleben Sie die große Tierwanderung und das beeindruckende Sternendach über der Serengeti von Ihrem privaten Zeltcamp aus.

Unterkunft: Singita Explore Lodge
- ab  3.199€ p.N.

 

Wer an Afrika denkt, denkt vor allem an große, beeindruckende Gnu- und Zebraherden in endlosen Savannenlandschaften, den weiten Ngorongoro Krater, den schneebedeckten Gipfel des Kilimandscharo, an die palmengesäumten Sandstränden des Indischen Ozeans und natürlich die stolzen Masai-Krieger. All das finden Sie in Tansania. Im Grumeti Game Reserve lassen sich nicht nur Flusspferde am Grumeti-Fluss beobachten, sondern auch bei Nacht ein atemberaubender Sternenhimmel. Speziell für Sternengucker bietet die Lodge einen geführten Ausflug an. Umgeben von den nächtlichen Geräuschen der Tiere, nimmt Sie Ihr Guide mit auf eine astronomische Reise durch den afrikanischen Nachthimmel. Die Singita Explore Lodge ist für alle, die der Wildnis der Serengeti so nah wie nur möglich kommen möchten, der perfekte Zufluchtsort. Das mobile Safari Camp wird exklusiv für seine Besucher an den tierreichsten Spots der Serengeti aufgestellt. Eco-Luxus trifft hier auf rustikalen Entdeckerzeiten-Charme. Näher kommen Sie der „Great Migration“, der großen Tierwanderung in der Serengeti, an wohl keinem anderen Ort.

 
 
DSC3105-768x400.jpg
untitled-1421-768x400.jpg
 
 
 

 

6. Stopp: Stargazing in

 

Indischer Ozean

shutterstock_678471499_preview.jpeg

Baa Atoll

Highlight: Im Soneva Fushi auf dem Baa Atoll gibt es für alle die genauer hinsehen wollen ein eigens dafür angefertigtes Observatorium.

Unterkunft: Soneva Fushi 
- ab 1.089 € p.N.

 

Die Malediven setzen sich aus 26 Atollen und hunderten Inseln zusammen, darunter die teuersten Privatinseln der Welt. Einige der schönsten Resorts – jedes auf einer eigenen Insel – befinden sich hier und bieten neben spektakulären Stränden auch perfekte Tauchreviere. Doch die flachen, von Korallenriffen umgebenen Inseln sind aufgrund des stets steigenden Meeresspiegels stark bedroht – ein Grund mehr, sich von der atemberaubenden Schönheit über und unter Wasser zu überzeugen. Beeindruckt von der natürlichen Schönheit des maledivischen Dschungels schuf man das Soneva Fushi Resort, das in architektonischer Simplizität umweltfreundlichen Lebensstil mit erstklassigem Komfort kombiniert. Das Barfußparadies lädt unter dem Wohlfühlmotto „no news, no shoes“ ein, das sorgenfreie Inselleben à la Robinson Crusoe in all seinen Facetten auszukosten. Weit entfernt von der Zivilisation und störenden Lichtquellen können Sie hier den Sternenhimmel über den Malediven in all seiner Pracht genießen. Wie wäre es denn mit einem Dinner zu zweit auf einer kleinen privaten Insel oder einem Film unter dem Sternenhimmel, mit fantastischer kulinarischer Unterstützung?

 
 
Abendunterhaltung-auf-Soneva-Fushi.jpg
Soneva_Fushi_Sandbank_Dinner_aerial3 by Richard Waite_preview.jpeg
 
 
 

7. Stopp: Stargazing in

 

Namibia

shutterstock_744613297.jpg

NamibRand National Reserve

Highlight: Sie, die Wüste und der Sternenhimmel. Mehr braucht es nicht für einen unvergesslichen Aufenthalt. Ziehen Sie die Zeltwände hoch und lassen Sie Ihren Blick schweifen.

Unterkunft: Wolwedans Dunes Lodge -
Preis 870 € p.N.

 

Die höchsten Sanddünen der Welt oder den tiefsten Canyon Afrikas erleben. Eindrucksvolle Sammlungen an Felsmalereien oder Tierherden, die sich ihren Weg durch die spektakulären Salzpfannen schlagen. Die älteste Wüste der Welt konkurriert mit dem Leben eines der tierreichsten Länder Afrikas, ein Kampf den die Wüste an manchen Orten bereits gewonnen hat. Diese Welten erkunden und der Stille eine Weile lauschen - einfach erleuchtend! Unbefahrene Pisten, endlose Horizonte und ein verwirrendes Farbspiel der Natur, welche dazu auffordert entdeckt zu werden. Das ist Namibia, ein Land wo sicherlich das ein oder andere Abenteuer zu finden ist, mancher findet jedoch auch sich selbst. Die auf hölzernen Plattformen errichtete Wolwedans Dunes Lodge liegt inmitten des 200.000 Hektar großen NamibRand Nature Reserves. Das im klassischen Safaristil gehaltene Hauptgebäude mit Panoramafronten verfügt über einer Bar, eine Lounge, ein Deck mit einem offenen Kamin sowie einen Speisesaal. Hier erwartet Sie höchster Komfort und die unvergleichliche Atmosphäre eines Zeltcamps in unmittelbarer Nähe zur Natur. Das rustikale und zugleich sehr gediegene Ambiente wird durch die fantastische Aussicht und das sich immer ändernde Farbenspiel der Wüste ergänzt. Ein unvergleichlicher Sternenhimmel breitet sich über den Dünen und Bergen des Nationalparks aus, der erst vor kurzem als Mitglied in der dark sky association aufgenommen wurde. Durch die einrollbaren Außenwände Ihres Chalets können Sie den Sternenhimmel auch vom Bett aus betrachten. 

 
 
g0wmul0uwpi0tt02seos.jpg
jcugmp8nfmj0nu7ztfkp.jpg
 
 
 

 
 
 
TD (2).png
 
 

Unsere Experten kennen Ihre Destination wie kein Zweiter und planen Ihre Reise mit exklusiven Vor-Ort-Kenntnissen und Liebe zum Detail ganz nach Ihren Wünschen. 100% individuell & kostenlos.

 
InsightsNico Buchalik